Open Access

 

Unter Open Access wird der kostenfreie und unbeschränkte Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen im Internet verstanden. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie viele Informationen rund um das Thema Open Access und Open Access an der RWTH.

 

Die RWTH ermutigt ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Forschungsergebnisse im Sinne der Open Access-Bewegung zu publizieren. Die Universitätsbibliothek der RWTH unterstützt Forscherinnen und Forscher der RWTH beim Open Access-Publizieren.  Open-Access-Policy der RWTH Aachen

 

 

Publikationsmodelle

Publikationen im Open Access können sowohl bei einer Erstveröffentlichung erfolgen (Goldener Weg des Open Access) als auch über den Weg einer sogenannten Zweitveröffentlichung in einem fachlichen oder institutionellen nicht-kommerziellen Repositorium, wie z.B. RWTH Publications (Grüner Weg des Open Access).

 

Rundschreiben des Rektors zu DEAL

 

Finanzierungsmodelle

Bei Verlagspublikationen fallen zumeist Publikationskosten in Form von sogenannten APCs (Article Processing Charges) an. Der Dokumentenserver RWTH Publications bietet zusätzlich oder alternativ die Möglichkeit, Beiträge kostenfrei zu veröffentlichen, um ihre Sichtbarkeit zu steigern.

 

Open-Content-Lizenzen

Open-Content-Lizenzen erlauben in Form von standardisierten Verträgen eine gegenüber dem Urheberrecht erhöhte, z.T. deutlich weitreichende Nachnutzung entsprechend lizenzierter Werke. Der Grad der Nachnutzungsmöglichkeiten variiert je nach Lizenz.

 

Vorteile von Open Access

Wissenschaftliche Informationsressourcen im Open Access sind unentgeltlich, orts- und zeitunabhängig verfüg- und oft auch vielfältig nachnutzbar.

 

Glossar

Im Glossar sind Erläuterungen zu zentralen Begriffen aus dem Themenkomplex Open Access zu finden.