Geistige Eigentumsrechte (IP) - Zuschuss für KMU - SME Funding der EUIPO

22.12.2020
 

Bis zu 1.500 EUR Zuschuss zur Beratung zu geistigen Eigentumsrechten und ihrer Anmeldung für Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Die COVID-19-Krise hat uns nochmals vor Augen geführt, dass wir von kritischen Innovationen und Technologien nicht nur im Gesundheitssektor abhängig sind.

Vor diesem Hintergrund wird die Europäische Kommission kurzfristig gemeinsam mit dem EU IPO von der COVID-19-Krise betroffenen KMUs finanzielle Unterstützung und Gutscheine zur Identifikation und Anmeldung ihrer geistigen Eigentumsrechte zur Verfügung stellen.

Das für ein Jahr mit 20 Millionen EUR dotierte Förderprogramm wird ab dem 1. Januar 2021 in Kraft treten und:

  1. Anmeldekosten für nationale Marken und Designs und EU-Marken und -Designs mit 50% bezuschussen
  2. Kosten für ein Erst-IP-Audit (ca. zweistündige Orientierungsberatungen zur Wertschöpfung und Risikovermeidung im Umgang mit geistigem Eigentum in Unternehmen) mit 75% bezuschussen.

Hier können sich KMU ab dem 11. Januar 2021 direkt um eine Förderung bewerben.

Weitere Unterstützungsmaßnahmen und Informationen, beispielsweise über eine sogenannte Pro-Bono-Förderung und zu EU IPO-Diensten für eine wirksame Streitbeilegung (EDR) finden Sie u.a. auf diesen Seiten des EU IPO.

Auch über die Internetseiten des Deutschen Patent- und Markenamts sind Informationen hierzu verfügbar.